Uli Neumair – Vertriebsgeschäftsleiter

Building futures: Wir ruhen uns nicht auf Erfolgen aus der Vergangenheit aus. Wir möchten auch in Zukunft erfolgreich sein und verteidigen unsere Position immer wieder aufs Neue.

Mein Name ist Uli Neumair und ich verantworte bei Somfy als Vertriebsgeschäftsleiter und Prokurist die Business Unit Professionals Deutschland. Angefangen habe ich im Unternehmen 2003 als Sales Trainee im Vertrieb.

Geschäftsbereich Professionals Deutschland
Die Business Unit Professionals Deutschland gliedert sich in verschiedene quantitative Vertriebskanäle (sogenannte Sales Units) sowie in einen verstärkt qualitativen und bereichsübergreifenden Verkaufsansatz. Die Sales Units  mit dem klassischen Schwerpunkt Vertrieb sind die Bereiche Global Account Management, Key Account Management, Fachhandwerk, Elektrogroß- und einzelhandel, Projektgeschäft sowie Fertighausbranche und Fensterkanal aufgeteilt.
Mit einer qualitativen und verstärkt strategischen Ausrichtung verfolgen wir im Business Development das Ziel, unsere Verkaufsprozesse über alle unsere Absatzwege hinweg bis hin zum Endkunden zu optimieren.

Mein Weg bei Somfy
Nach meinem Abitur, der Bundeswehrzeit und meinem BA-Studium habe ich mich 2003 für das Unternehmen Somfy entschieden. Meine Laufbahn habe ich dort als Sales Trainee im Vertrieb, Schwerpunkt Handel, begonnen. Nach zwei Jahren als Key Account Manager im Bereich Baumarkt/Großfläche (DIY) und Business Development, bin ich 2006, ebenfalls als Key Account Manager, in den Vertriebsbereich Industrie gewechselt. Etwa drei Jahre später habe ich die Möglichkeit erhalten, die Position als Vertriebsleiter in diesem Bereich zu übernehmen. 2015 wurde mir dann die Verantwortung für den gesamten Geschäftsbereich der Business Unit Professionals Deutschland mit sämtlichen Vertriebskanälen und Verkaufseinheiten übertragen.

Parallel dazu bin ich auch auf internationaler Ebene tätig: als Mitglied des Somfy EMEA Global Account Managements koordiniere ich in enger Abstimmung mit den internationalen Kollegen die unternehmensindividuellen Aktivitäten und Projekte unserer globalen Kunden.

Weiterentwicklung mit Somfy
Bereits in meiner Anfangszeit als Sales Trainee habe ich gespürt, dass Somfy eine gute Mischung aus Eigenverantwortung, Freiraum, aber auch Verpflichtungen bietet und hat es mir richtig Spaß gemacht, mich dabei zu entfalten. Somfy hat mich dabei auch optimal begleitet, z.B. mit Verhandlungstrainings und anderen nachhaltigen Trainingsmaßnahmen.
Als ich meine erste Führungsposition übernommen habe, war für mich persönlich insbesondere das Thema Personalführung sehr wichtig. Denn wenn man in dem Alter plötzlich nicht mehr Kollege, sondern Vorgesetzter ist, dann besteht die größte Herausforderung darin, die Mitarbeiter zu führen und mitzunehmen, sie zu begeistern und zu motivieren. Auch in diesem Punkt habe ich von Somfy immer Unterstützung erhalten.

Somfy als Arbeitgeber
Seit meinem ersten Tag bei Somfy schätze ich den offenen Umgang miteinander. Wir sprechen hier auch vom „Somfy Spirit“, der durch unsere gelebte Unternehmenskultur sowie durch flache Hierarchien, gegenseitige Unterstützung, engagierte Kollegen, tolle Produkte, spannende Projekte und viele positive Veränderungen entsteht. Bei Somfy wird es nicht langweilig, es ist immer spannend.

Ich finde es außerdem toll, dass man auch in jungem Alter bereits viel Verantwortung erhält, gegenseitiges Vertrauen genießt und  Gestaltungsfreiraum hat, um eigene Ideen und Konzepte einzubringen.

Gemeinsam mit Somfy
Für die Zukunft wünsche ich Somfy, dass wir unseren „Spirit“ weiterleben und ausbauen. Die Herausforderung besteht darin, dass sich das Unternehmen weiterentwickelt und durch ein gesundes Wachstum weiter wächst. Hier ist es mir wichtig, dass wir unseren Kern, unsere Wurzeln, nicht verlieren und entsprechend anpassen.

Außerdem wünsche ich Somfy, dass wir weiterhin erfolgreich sind auf diesem neuen Weg, denn aktuell befinden wir uns an einem Scheidepunkt: Wir entwickeln uns immer mehr von einem klassischen Hersteller von Antriebs- und Steuerungstechnik hin zu einem Anbieter von vernetzten und digitalen Lösungen im Bereich Smarthome. Die Rolle des Endkunden wird in Zukunft immer wichtiger. Wir verlassen damit eine Ära und betreten einen neuen spannenden Abschnitt.
Solche Veränderungen bringen eine gewisse Unsicherheit mit, denn wir wissen nicht zu 100% was uns die Zukunft bringt. Ich bin jedoch davon überzeugt, dass wir uns auch weiterhin mit guten Ideen und Konzepten, innovativen Produkte, motivierten Mitarbeitern und überzeugten Kunden nachhaltig im Markt von morgen behaupten können.

Ergänzen möchte ich noch, dass wir nicht vergessen dürfen, woher dieser Erfolg kommt. Wir müssen jeden Tag aufs Neue an unseren Zielen und Herausforderungen arbeiten und dürfen uns nicht auf Erfolgen aus der Vergangenheit ausruhen. Ich wünsche mir, dass wir auch in Zukunft erfolgreich sind und unsere Position jeden Tag verteidigen, die Ärmel hochkrempeln und loslegen.